Unsere U9 II

U9II:Dienstags   von 16.45 - 18.30 Uhr                                          Trainer Renke Krömer 0175-7571585

       Donnerstag von 17.00 - 18.30 Uhr

Rückblick
auf die Saison 2016 / 2017
der U 8
Im Juli 2016 machten sich insgesamt 15 Kinder gemeinsam mit ihrem Trainer auf
den Weg von der U 7 zur U 8.
Sie waren plötzlich nicht mehr die Kleinen, die in der “Pampersliga” spielten. Sie kickten
jetzt (fast) wie die Großen:
Statt U 7-Spieltagsturnieren gab es richtige Punktspiele.
Ein Spiel dauerte jetzt nicht nur 12 Minuten, sondern 2x 20 Minuten.
Es ging nicht mehr nur um das Dabeisein, sondern um Tore, Punkte, und Tabellen.
Und der Ball wurde auch eine Nummer größer (Größe 5 statt Größe 4).
In der Hinrunde wurde in einer Staffel gespielt, in denen dicht beieinander gelegene
Vereine gegeneinander spielen sollten. Für uns hat das nicht ganz geklappt: Statt
zum Beispiel Altenhagen, Altencelle, Westercelle oder Garßen waren unsere Gegner
der TSV Wietze, der SV Hambühren, der SC Wietzenbruch, der SV Meißendorf,
der TuS Oldau-Ovelgönne und der SSV Südwinsen.
Bevor es mit den Punktspielen losging, stand aber erst einmal das Training auf dem
Programm. Dienstags und donnerstags gaben sich alle zusammen auf dem Fortunaplatz
Mühe, das Zusammenspiel zu verbessern („Passen, ihr müsst passen!“).
Der Spaß beim Spiel blieb aber das Wichtigste!
Nachdem wir zwei Mal gemeinsam trainiert hatten, spielten wir ein Testspiel gegen
die Mannschaft vom VfL Westercelle.
Und wenn wir ehrlich sind: Es war schrecklich! 2:14 hieß es am Ende. Immerhin
gingen wir in jeder Halbzeit mit 1:0 in Führung, aber das war auch schon das einzig
Positive.
Elf Tage später wurde es dann ernst: Das erste echte Ligaspiel stand auf dem
Programm, Gegner war der TSV Wietze. Trotz großer Gegenwehr ging auch dieses
Spiel recht deutlich mit 1:5 verloren.
Eine Woche später gegen den SV Hambühren sah das dann ganz anders aus: Mit
5:0 wurde der SV Hambühren bezwungen.
Und mit Siegen ging es weiter: 4:2 beim SC Wietzenbruch, 5:2 gegen den SV
Meißendorf (und das, obwohl dort einige ältere Spieler mitmachten!) und sogar 8:1
gegen den TuS Oldau-Ovelgönne.
Damit kam es am letzten Spieltag der Vorrunde zu einem echten „Endspiel“ um
Platz 2 in der Gruppe gegen den SSV Südwinsen. Und wie es sich für ein „Endspiel“
gehört, ging es spannend und knapp zu. Wir gerieten mit 0:1 in Rückstand, konnten
ausgleichen und sogar in Führung gehen, mit 2:1 ging es in die Pause. Danach
gelang uns sogar das 3:1. Aber Südwinsen gab sich noch nicht geschlagen und
konnte nochmal verkürzen. Dann war endlich Schluss und wir hatten mit 3:2 gewonnen!
Das brachte uns den zweiten Platz in der Gruppe ein, damit waren wir für die Kreisliga
qualifiziert (die 1. Liga in der U 8).
Ein toller Erfolg, mit dem nicht zu rechnen war, den sich die Mannschaft aber redlich
verdient hatte!
Zum Ende der Freilufthinrunde war dann noch im Pokal zu spielen. Gegner war der
VfL Westercelle, also genau die Mannschaft, gegen die wir vor ein paar Wochen mit
zwölf Toren Differenz verloren hatten. Im Pokalspiel konnte man gut sehen, wie sehr
wir uns schon verbessert hatten. Nach 2x 20 Minuten stand es 2:2-Unentschieden,
sodass das 8-Meter-Schießen entscheiden musste. Hier trafen von beiden Mannschaften
jeweils drei Schützen, der vierte Fortune konnte aber leider nicht treffen.
Damit waren wir ausgeschieden, konnten aber auf unsere Leistung stolz sein.
[ ---------- ]
Dann kamen die Herbstferien und danach ging es von der frischen Luft in die Halle.
Weil man in der Halle weniger Kinder einsetzen darf als draußen auf dem Feld (nur
fünf statt sieben) und weil jedes Kind so viel wie möglich spielen sollte, meldeten wir
für die Hallenrunde zwei Mannschaften. „Fortuna schwarz“ und „Fortuna weiß“ sollten
eigentlich ausgeglichen besetzt sein, aber wie die Ergebnisse zeigten, gelang das
nicht so ganz.
Hinter der überragend starken Mannschaft des SV Garßen wurde „Fortuna schwarz“
Staffelzweiter und erzielte dabei zehn Siege, ein Remis (gegen Garßen!) und nur drei
Niederlagen.
„Fortuna weiß“ war spielerisch zwar öfter besser, vor dem Tor aber nicht entschlossen
und durchsetzungsstark genug. So reichte es zu fünf Siegen, drei Unentschieden
und sechs Niederlagen - am Ende Platz fünf in der Staffel.
(Garßen II war nicht wirklich so schwach - die Mannschaft spielte außer Konkurrenz mit, die Spiele wurden mit
0:5 gewertet.)
Mit dem zweiten Platz war „Fortuna schwarz“ für die Hallenendrunde qualifiziert.
Verstärkt durch drei Spieler von „Fortuna weiß“ erreichten wir dort in Spielen gegen
den MTV Langlingen, den ASV Faßberg, den TSV Wietze und den SV Nienhagen
leider keinen Sieg und nur zwei Unentschieden - davon aber immerhin ein 0:0 gegen
den späteren Hallenkreismeister aus Nienhagen.
An dem Tag waren wir natürlich etwas enttäuscht, aber im Rückblick war das
Erreichen der Hallenendrunde schon ein richtig gutes Ergebnis!
[ ---------- ]
Anfang April 2017 wurde es dann ernst in der Kreisliga. Wie würden sich die Jungs
von Fortuna schlagen? Der Trainer hatte eigentlich nur ein Ziel: Bloß nicht punktlos
Letzter werden …
Los ging es bei Eintracht Celle. Wir hatten schon etwas Respekt, denn immerhin
hatte sich Eintracht souverän für die Kreisliga qualifiziert und war auch unter den
ersten Vier der Hallenendrunde. Aber dann lieferten wir ein von Anfang bis Ende
richtig richtig gutes Spiel ab und gewannen mit 5:2! Die Freude am Spielende war
natürlich riesengroß (jedenfalls bei den meisten von uns … ;-) ).
Dann kamen die Osterferien und das erste Spiel danach brachte uns den VfL Westercelle
als Gegner. Wieder waren wir dicht dran, wenigstens einen Punkt zu holen:
2:1 führten wir, Westercelle drehte auf, wir kamen noch mal zum 3:3-Ausgleich. Am
Ende fehlte uns etwas das Glück. Wenn der eine Fortune nicht den Pfosten und der
andere nicht den Torwart getroffen hätte, dann … aber „hätte, hätte, Fahrradkette“,
letztlich verloren wir mit 3:5.
Das nächste Spiel war da schon deutlicher: Beim SV Nienhagen waren wir mit 3:7
chancenlos.
Gegen Hohne/Spechtshorn war die Chance auf einen Sieg schon deutlich größer.
Hohne war bisher punktlos Letzter und daran änderte sich auch nichts. Mit 4:1
schickten wir die Gäste nach Hause und hatten das komplette Spiel im Griff.
Als nächstes mussten wir bei der SG Wohlde/Bergen antreten. Zur Pause stand es
0:0, für ein U 8-Spiel ein seltenes Ergebnis. Dann legte Wohle/Bergen los und führt
schnell mit 3:0. Aber wir gaben nicht auf, schafften das 1:3, das 2:3 und schließlich
sogar das 3:3. Nun war wieder Wohlde/Bergen am Drücker und kurz vor Schluss
entschied sich unser Torwart leider für eine Fußabwehr, wo die Hände besser gewesen
wären - 3:4. Richtig böse konnte unserem Torwart aber niemand sein, weil er
vorher und danach wirklich super hielt. Aber traurig und enttäuscht waren wir nach
diesem Spiel doch. Da hatten wir uns so gut herangekämpft und am Ende doch verloren.
In den letzten beiden Spielen half uns aber auch aller Kampf nichts: Gegen den TSV
Wietze und den SV Garßen fingen wir uns insgesamt 15 Tore und verloren deutlich
(1:7 und 3:8).
Das alles brachte uns in der Endabrechnung den 6. Platz von 8 Mannschaften ein:
Für’s erste Mal in der Kreisliga war das schon nicht schlecht … aber
WIR WOLLEN MEHR!!!
Zum Saisonende nahmen wir noch an zwei Turnieren teil: An dem Niedersachsencup
in Westercelle und bei unserem eigenen Turnier, dem Fortunacup.
Für beide Turniere galt das Motto „Dabei sein ist alles!“, um den Sieg konnten wir
wegen der starken Konkurrenz nicht mitspielen - aber Spaß hatten wir auch mit unserem
10. bzw. 5. Platz.
Ein weiterer Höhepunkt der Saison war ein Miniturnier mit vier Mannschaften: Zwei
U 8-Teams von Fortuna und die U 9 waren Gastgeber für den
Die Gäste aus dem Süden Berlins hatten ihre Mannschaftsfahrt nach Celle gemacht
und weil dabei der Fußball nicht zu kurz kommen sollte, ein Turnier mit den Fortuna-
Mannschaften verabredet.
Das Ergebnis stand dabei nicht im Vordergrund, sondern der Spaß - trotz des mäßigen
Wetters gelang das gut! Erwähnt werden soll aber, dass Marienfelde eine spielstarke
Mannschaft hatte, die nur gegen Fortunas U 9 verlor.
Den Berlinern gefiel es bei Fortuna so gut, dass sie uns spontan anboten, an ihrem
eigenen Jugendturnier teilzunehmen. Leider lag der Termin genau in den Sommerferien
in Niedersachsen, sodass wir die Einladung nicht annehmen konnten - aber vielleicht
klappt es ja in der nächsten Saison. Der Kontakt zum FC Stern Marienfelde
besteht jedenfalls weiterhin.
[ ---------- ]
Für die neue Saison 2017/2018 haben wir zwei U 9-Mannschaften gemeldet.
So können alle Kinder, die einen Spielerpass haben, viele Spiele für Fortuna machen
und kicken, kicken, kicken!!
U 9 I
U 9